Babyschalen Test

Babyschalen geben ihrem Kind Sicherheit und Komfort - und ihnen auch! Welche die besten sind, lesen Sie in unseren Tests!

1 Maxi-Cosi 68800076 - Citi SPS bjorn, Kinderautositz Klasse 0+ ab der Geburt bis ca. 12 Monate (0 - ca. 13 kg)

Maxi-Cosi 68800076 Citi SPS bjorn Kinderautositz im Test

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Für fast alle Fahrzeuge zugelassen
  • Leichtes Gewicht
  • Ergonomischer Tragebügel
  • Im Sommer nicht sehr atmungsaktiv
  • Bei kurzen Gurten schwieriger Einbau

Aktueller Preis bei Amazon.de

0 €

Zum Shop

Testbericht lesen

Der Maxi-Cosi für unterwegs! Der Maxi-Cosi 68800076 Citi SPS bjorn Kinderautositz bietet für mehr Sicherheit einen Seitenaufprallschutz und außerdem zusätzliche Vorteile wie ein praktisches Staufach und Sonnendach. Kombiniert mit Buggy und Kinderwagenaufsatz wird aus ihm ein ideales Reisesystem.

2 Maxi-Cosi Pebble Babyschale Gruppe 0+ (0-13 kg), Kollektion 2014, lapis blue

Maxi-Cosi 63002821 Kinderautositz im Test

  • Innovatives und sicheres Gurtsystem
  • Integrierter Sonnen- und Regenschutz
  • Viele Kombinationsmöglichkeiten und Zusätze
  • Seitenaufprallschutz
  • Sehr kostspielig
  • Gewicht
  • Sitzposition nur in Kombination mit Family Fix verstellbar

Aktueller Preis bei Amazon.de

0 €

Zum Shop

Testbericht lesen

Der Kinderautositz als Reisesystem! Mit dem Maxi-Cosi 63002821 PEBBLE LAPIS BLUE Kinderautositz sind lange Autofahrten und die Fahrt in den Urlaub kein Problem, denn verschiedene Zusätze und Kombinationsmöglichkeiten machen diesen Kindersitz zu einem echten Allroundtalent.

Über unsere Babyschalen Testberichte des Jahres 2018

Baby Schalen im TestSicherheit und Komfort für das neugeborene Glück! Einer der wichtigsten Bestandteile der Baby-Erstausstattung ist die Babyschale. Es gibt unzählige Modelle, in diesem Überangebot den Überblick zu bewahren ist schwierig. Ein Babyschalen Test kann als Entscheidungshilfe dienen.

Begleitschutz für das erste Lebensjahr Ein persönlicher Babyschalen Test sollte einige Fakten berücksichtigen. Babyschalen gehören zu den Kindersitzen der Gruppe 0 oder 0+. Die Gruppe 0 ist für Säuglinge bis 9 Kilo also ca. 9 Lebensmonate geeignet. Die Gruppe 0+ ist bis 13 Kilo und ca. 15 Monaten geeignet. Diese Kindersitze werden entgegen der Fahrtrichtung transportiert. So ist gewährleistet, dass bei einem Autounfall das Baby in die Babyschale gedrückt wird, anstatt nach vorne zu schnellen. Dadurch wird der Oberkörper bestmöglich geschützt. Deshalb muss der Frontaribag deaktiviert sein, wenn das Kind auf dem Beifahrersitz transportiert wird. Bestenfalls sollte eine Babyschale neu angeschafft werden. Vorschäden durch Materialermüdung, Stürze oder Unfälle ergeben beim Kauf einer gebrauchten Babyschale ein kaum kalkulierbares Risiko. Deshalb sind veraltete Kindersitze mit den Prüfnummern ECE-Norm 44/01 und 44/02 mittlerweile verboten. Nur Sitze mit der Endbezeichnung R44/03 oder R44/04 sind zugelassen.

Sicherheit und Komfort als Einheit Sicherheit geht vor, aber die Babyschale muss auch einen wenig Komfort bieten. Die Schale sollte leicht bedienbar sein, ein möglichst geringes Leergewicht haben und der Bezug sollte waschbar sein. Außerdem sollte ein Sitzverkleinerer dem Baby in den ersten Wochen zusätzlichen Halt bieten. Selbstverständlich muss das gesamte Material frei von Giftstoffen sein. Ausschlaggebend bleibt aber die Sicherheitsausstattung. Eine gute Babyschale sollte über einen 3-Punkt besser 5-Punkt-Gurt verfügen, einen Gurtstraffer sowie eine stabile Kunststoffschale haben und einen guten Seitenaufprallschutz nachweisen können. Eingebaut werden sollte die Babyschale immer nach Angabe des Herstellers mit einem 3-Punkt-Gurt oder einer Basisstation.

Babyschalen gehören zur Gruppe 0 oder 0+, Gruppe 0 ist für Säuglinge bis 9 Kilo / ca. 9 Monate, Gruppe 0+ ist für Säuglinge bis 13 Kilo / ca. 15 Monaten, Kindersitze der Gruppe 0 / 0+ werden entgegen der Fahrtrichtung transportiert, Transport auf dem Beifahrersitz nur bei deaktivierten Frontairbag, Kindersitze mit den Prüfnummern ECE-Norm 44/01 und 44/02 sind verboten Gebrauchtkauf nur unfallfrei und mit der ECE-Norm R44/03 oder 44/04, Elternkomfort: leichte Bedienbarkeit, geringes Leergewicht und waschbare Bezüge, Babykomfort: Sitzverkleinerer und unbelastete Materialien, Sicherheitsausstattung: 3-Punkt- / 5-Punkt-Gurt, Gurtstraffer, stabile Kunststoffschale, Seitenaufprallschutz, Einbau immer nach den Angaben des Herstellers mithilfe eines 3-Punkt-Gurtes oder einer Basisstation.

Foto: © drubig-photo - Fotolia.com